Navigieren / suchen

Urlaub verschoben ... aber nicht aufgehoben !

Ab Mitte Oktober sollte es eigentlich so weit sein: endlich wieder Urlaub. Zurück im Arbeitsleben muss ich aber wieder einmal feststellen, es kommt anders, als man plant. Nun gut, der Urlaub ist mit Sicherheit nicht aufgehoben und nur zeitlich etwas verschoben. Das Gute an der Verschiebung: der südliche Teil von Südamerika ist ohnhin besser in unseren Wintermonaten zu bereisen ;)

Adventszeit anders – Spanisch lernen am See und Fuße eines Vulkans

Im 8. Türchen vom Reiseblogger Adventskalender 2014 erfährst Du mehr über meine doch etwas andere Adventszeit letztes Jahr während meiner Weltreise: mein Besuch in einer Spanisch Sprachschule und das Leben bei einer tollen Gastfamilie in San Pedro La Laguna; direkt am Lago Atitlan am Fuße vom Vulkan San Pedro in Guatemala.

Die Tage bei uns werden kürzer, es wird kälter und draußen ist es eine eher graue „Suppe“. Hatte ich letztes Jahr doch so sehr die Adventszeit in Deutschland mit den Weihnachtsmärkten, den Glühwein und vor allem der gemeinsamen Zeit mit Freunden vermisst, so denke ich in diesen Tagen aber auch umso häufiger zurück an das letzte Jahr. Das Jahr, in dem ich mir eine Auszeit gönnte und die Welt bereiste. Ich war frei und ließ mich treiben, fast vollkommen losgelöst von Zwängen und Verpflichtungen. Ein schöne Zeit icon smile Adventszeit anders   Spanisch lernen am See und Fuße eines Vulkans

Letztes Jahr verbrachte ich die vorweihnachtliche Zeit in Guatemala. Es war der 10. Monat meiner Weltreise und ich war auch schon immerhin seit 3 Monaten in Zentralamerika unterwegs. Mein Vorhaben während meines Sabbatical und meiner Reise in Zentral- und Südamerika auch Spanisch zu lernen trug aber leider noch immer keine Früchte icon sad Adventszeit anders   Spanisch lernen am See und Fuße eines Vulkans Dabei waren die Anfänge so gut … … Erfahre mehr

Wanderwochenende in den Alpen bei Oberstdorf geplant (2014)

Es gibt so einige Dinge, die ich bei allen Erlebnissen und Erfahrungen auf meiner Weltreise letztes Jahr vermisste hatte – dazu zählt u.a. auch eine Wanderung mit Freunden und Kollegen in den schönen Alpen. Ich liebe die Bewegung, die Natur, die Berge und Aktivitäten in Gruppen …

Vor einigen Jahren haben ein paar Kollegen und ich angefangen jährlich einen Wanderausflug zu organisieren. Eine lustige Truppe quält sich tagsüber gemeinsam über Stock und Stein, genießt die tolle alpine Landschaft  und genießt die Abende dann auf den Hütten in geselliger Runde icon smile Wanderwochenende in den Alpen bei Oberstdorf geplant (2014) … Erfahre mehr

Autsch, ich wurde mit einem Blogstöckchen beworfen

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, was bitte schön ein Blogstöckchen ist. Ich muss zugeben, dass ich das bisher auch immer nur so am Rande mal mitbekommen hatte … und da mich bisher noch niemand damit beworfen hatte, musste ich mich auch nicht damit beschäftigen. Aber wie vieles, so ist auch das nur eine Frage der Zeit bis es Dich als Blogger trifft. Nun war es eben auch bei mir so weit – Oli und sein Blog www.sinograph.ch wurden beworfen und haben es an mich weiter gereicht. Das Peinliche daran: beworfen und getroffen wurde ich bereits während meine Weltreise Mitte Januar … und mehr als 4 Monate später reiche ich es erst weiter icon sad Autsch, ich wurde mit einem Blogstöckchen beworfen … Sorry Oli! … Erfahre mehr

Einfach nur “WOW” – die Iguazu Wasserfälle zwischen Brasilien und Argentinien

Inzwischen habe ich zwar Brasilien bereits verlassen, ja gar meine ganze Weltreise beendet, aber dennoch möchte ich Dich auch weiterhin noch an meinen Reiseerlebnissen mit teilhaben lassen. Eines dieser beeindruckenden Erlebnisse ist knapp 1 Monat her und zählte zweifelsohne zu einen der Highlights auf meiner Reise: die gigantischen Iguazu Wasserfälle  im Dreiländereck zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay.

Bei den Iguazu Wasserfällen handelt es sich um 20 größere sowie 255 kleinere Wasserfälle … und das auf einer Ausdehnung von unglaublichen von 2,7 Kilometern. Der Spiegel schrieb in einem Artikel

“Die Wasserfälle sind breiter als die Victoria-Fälle, höher als die berühmten Niagara-Fälle und zweifelsohne schöner und beeindruckender als alle beide.”

(Spiegel Online vom 08.04.2014; “Iguaçu-Wasserfälle: Schillernde Regenbögen und singende Steine“)

Und unglaublich beeindruckend sah das auch auf den Bildern schon – das wollten, nein das mussten ich und auch meine Eltern live sehen! … Erfahre mehr

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen