Navigieren / suchen

1. Etappe erfolgreich geschafft

Dem Regen entkommen – Erste Tagesetappe geschafft!

Start der Radfahrer 9:12 Uhr am Hotel Explorer in Oberstdorf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, den richtigen Weg durch Oberstdorf Richtung Schrofenpass zu finden und alle Navis/Fahrradcomputern einzustellen, haben wir alle den ersten großen Anstieg gemeistert.

Gemeinsame Trink- und Riegelpause an der „Schwarzen Hütte“ 1242 m, bevor wir die Auffahrt/Aufstieg zum Schrofenpass genommen haben. Über dem Pass zogen dunkle Wolken auf… Eile war geboten, bevor der große Regen kommen sollte (laut Wettervorhersage 70 % Regenwahrscheinlichkeit, 15 Liter/m2). Oben angekommen (ca 18 °C) überholten wir eine andere Radgruppe (erledigten Reparaturen…)

Keine 100 m weiter wollte Mirko die Fahrt wieder aufnehmen… aber plumpste zur Seite 😉 zum Gelächter unser aller inkl. der anderen Radfahrer, die nun mit „dummen Kommentaren“ an uns vorbei zogen. Nach 10 min hatte Mirko auch endlich seinen Schuh aus der Klickpedale befreit (eine Schraube fehlte) – zum Glück ist es hier passiert und nicht bei der Abfahrt… Auf der anderen Seite vom Schrofenpass ging es dann über Stock und Stein, vorbei an Kühen, hinab bis nach Lechleiten und auf der Straße hinauf nach Warth. Dort nahmen wir per sms Kontakt zum „Begleifahrzeug“ auf… Was für ein Zufall – die waren zur selben Zeit am gleichen Ort (Touristinfo Warth, 13 °C)… doch leider kam die Meldung von Tino zu spät und wir haben uns verpasst. Die Radfahrer haben die Wanderer (die heute nicht um Wandern gekommen sind, weil wir so früh angekommen sind) überholt und kamen 13:58 Uhr am Hotel „Hartenfels“ in Lech – Ortsteil Zug 10 min vor dem Autofahrern an 🙂 Und eine weitere viertel Stunde später setzte dann der Dauerregen ein. Nach der Dusche trafen wir uns im Appartment von Tino, Marcel und Thorsten zum Essen. Einige von uns brauchten danach etwas Ruhe (Marcel, Thorsten, Mirko und Susi schliefen), während Marion mit Jakob in den Pfützen planschte. Marcel, Tino, Marion und Gerd – ach und auch der Jakob – gingen in die Sauna im Hotel. 18:30-21:00 Uhr superleckeres Vier-Gang-Abendmenü… Jakob wollte noch vor dem Hauptgang ins Bett. Dort schläft er noch immer den Schlaf der Gerechten. Nun ist das Endspiel der Frauen-Fußball-WM Japan:USA Programm… wer von uns das Ende erleben wird ist noch offen 😉 Blick in die nahe Zukunft – hoffentlich kommen die Radfahrer (mit dem vollgefressenen Bauch), die Berge hoch und die Wanderer möchten morgen gerne wandern 🙂

1-Tages-Wettervorhsage: 8 Uhr: ,6 °C, 8 Liter/m2 Niederschlag, Luftfeuchtigkeit 90 % (Gardasee: 30 °C, kein NS… wir haben längerfristig Ziele und halten durch!!)

… diesen Artikel hat Susi geschrieben …

Verwandte Seiten

Kommentare

Myri
Antworten

Ich wünsche Euch ein gutes Gelingen und ziehe bereits JETZT (nach den ersten Bildern) meinen Hut vor den Radlern – das wär nichst für mich !!! Gut Radl und gut Wandern !!! LG Myri

Tino
Antworten

Danke Myri, den Spaß haben beide Gruppen und bisher hat auch alles ganz gut geklappt. Mittlerweile haben wir die 3. von 11 Etappen geschafft.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen