Navigieren / suchen

Dritter Ausflug hier in Kenia – diese mal mit den „Großen“

Der dritte Ausflug heute war mit den größeren Jungs und Mädels. Insgesamt waren wir heute 22 zwischen 15 und 18 Jahren und 14 über 18 Jahren. Zunächst wollten wir in den Giraffenpark fahren, aber haben uns dann umentschieden und sind wieder in den Nairobi National Park gefahren. Neben dem „Zoo“ von gestern gibt es dort noch die Möglichkeiten einen Safari-Walk oder Safari-Drive zu machen. Aufgrund der hohen Kosten und der eingeschränkten Zeit haben wir uns dann für den Safari-Walk entschieden. Die Anlage war auch wieder sehr schön angelegt – allerdings auch hier wieder eher unspektakulär. Allerdings fanden es die Jugendlichen recht gut. Danach haben wir sie am „Bomas of Kenya“ (mehr dazu später) abgesetzt und sind zum Essen holen gefahren. Damit es gerecht zugeht, gab es auch diesmal wieder Pommes und Chicken … das kann ich auf jeden Fall so bald nicht mehr essen 😉

Nairobi Safari Walk - wirklich schön angelegt
Nairobi Safari Walk – wirklich schön angelegt

Nachdem wir ausgiebig gegessen haben, sind wir dann Richtung „Bomas of Kenya“ gegangen. So richtig hatte ich nicht verstanden, was uns dort erwartet. Dort angekommen war es eigentlich eine große Halle mit einer runden Bühne in der Mitte und Bestuhlung außen herum. Die Show dort war eine Mischung aus Akrobatik und diversen afrikanischen Tänzen. War zu meinem Erstaunen recht gut und da es auch von den Jugendlichen selbst ausgesucht war, hat es auch allen gut gefallen.

Abschlussfoto vom Ausflug mit den "Großen"
Abschlussfoto vom Ausflug mit den „Großen“

Das obligatorische Abschiedsfoto zum Schluss durfte natürlich auch nicht fehlen. Diesmal führte der Heimweg auch direkt am Haus vorbei und wir mussten nicht im Anschluss noch mit einem Matatu fahren.

Daheim angekommen stand auch schon wieder das Essen auf dem Tisch. Im Anschluss daran musste ich mich nun entscheiden, wie es nun mit meinem Mombasa Ausflug mache. Ich habe mich nun doch dazu überreden lassen, dass ich am Montag zunächst noch mal hierher zurück komme.

Damit steht nun der folgende Plan:

  • 10.12. 18:00 Uhr Check-In für den Zug … unglaublich aber wahr, man muss vor Abfahrt einchecken
  • 10.12. 19:00 Uhr geplante Abfahrt des Zuges
  • 11.12. zwischen 08:30 – 11:00 Uhr Ankunft des Zuges … Aufgrund von diversen Verspätungen wird schon keine genaue Ankunft mehr angegeben
  • 11.12. – 13.12. Unterkunft im Hotel „The Sands At Nomad“ in Diani Beach
  • 13.12. 09:40 Uhr Rückflug nach Nairobi
  • 13.12. 10:40 Uhr Ankunft in Mombasa
  • 13.12. … versuche im Anschluss irgendwie nach Wangige zu kommmen
  • 13.12. gegen 22:00 Uhr Fahrt von Wangige nach Nairobi
  • 14.12. 00:20 Uhr Rückflug mit Swiss zunächst nach Zürich und dann nach Stuttgart

So sieht der Plan nun erstmal aus. Ich habe bisher zwar Flug und Hotel bezahlt, aber zu beidem leider noch keine Bestätigung erhalten. Das kommt dann hoffentlich morgen noch. Wie ihr seht, versuche ich auch hier in Kenia mein Just-in-Time Management aufrecht zu halten … auch wenn ich hier selbst ein schlechteres Gefühl dabei habe 😉

Da ich nun nicht weiß, ob und wann ich einen Internetzugang haben werde, richtet Euch mal lediglich auf kurze Statusmitteilungen (per SMS) ein.

Kommentare

Susi
Antworten

Kann gar nicht glauben, dass dein „Ausflug“ schon fast wieder vorbei ist. Du hast viel erlebt und ich freue mich auf deine Live-Erzählungen und Fotos 🙂
Viel Spaß und Erholung beim Kontrastprogramm in Mobassa.

LG, Susi und ihre zwei erkälteten Erdmännchen

Tino
Antworten

Ich kann es auch kaum glauben, aber es ist leider so. Waere wirklich gerne laenger geblieben, da es sehr viel hier zu sehen und zu erleben gibt. Dann muss ich wohl naechstes Jahr noch mal hier her 😉

Gute Besserung an Deine zwei Erdmaennchen und Dir wuensche ich gute Abwehrkraefte !

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen