Navigieren / suchen

Hüttentour durch die raue Landschaft der Silvretta

Dieses Jahr habe ich mir mehr als nur eine Wandertour vorgenommen – ab morgen steht eine 4tägige Hüttentour durch die raue Landschaft der Silvretta an. Nachdem leider die erste Hüttentour dieses Jahr (Heilbronner Weg bei Oberstdorf) mehr oder weniger dem Regen zum Opfer fiel, hoffe ich bei dem morgen beginnenden Ausflug auf besseres Wetter. Mit 3 Freunden geht es morgen auf in Richtung Ischgl … Vanessa hat diese Tour rausgesucht, netterweise auch größtenteils organisiert und die Hütten reserviert. DANKE dafür !

Animiert hat uns der Bericht von Andreas unter: http://derhuettenwanderer.de/touren_sued/silvretta.php  – wir haben also eine ganz ähnliche Tour geplant:

 

Tag 1: Anfahrt und Aufstieg zur Heidelberger Hütte

Schon die Anfahrt stellt uns vor eine erste Herausforderung. Da wir noch am ersten Tag zur Heidelberger Hütte aufsteigen wollen, müssten wir auch rechtzeitig in Ischgl starten. Wir haben geplant mit der Gondel bis zur Mittelstation zu fahren und von dort aus dann zu laufen. Da die Gondel aber nicht bis spät abends fährt und es ja auch ohnehin irgendwann dunkel wird, sollten wir gegen 15:00 Uhr in Ischgl sein und die Auffahrt zur Mittelstation machen. Von dort aus sollten es dann noch ca. 3 bis 4h Aufstieg zur Hütte sein. Auf der Heidelberger Hütte haben wir bereits zur Transalp-Überquerung letztes Jahr übernachtet (siehe Etappe 04: Zeinisjoch -> Heidelberger Hütte) und uns dort auch sehr wohl gefühlt. Hoffen wir mal, dass es wieder so sein wird.

Warum stellt uns die Anfahrt aber vor eine Herausforderung? Marcel ist in der Nähe von Freudentstadt und mit dem Auto unterwegs, Andreas kommt aus Hamburg mit dem Zug, Vanessa und ich haben Urlaub und kommen aus Mannheim mit dem Zug => zentraler Treffpunkt ist dann 13:00 Uhr in Lindau von wo aus es dann gemeinsam mit dem Auto nach Ischgl gehen sollte. Die Anfahrt aus drei unterschiedlichen Richtungen mit 3 unterschiedlichen Verkehrwegen/-mitteln bringt aber die Spannung mit sich, ob das wirklich alles so klappt. Es bleibt spannend …

 

Tag 2: Übergang zur Jamtalhütte

Am zweiten Tag unserer Hüttentour geht es dann von der Heidelberger Hütte zur Jamtalhütte. Das sind ca. 12km mittleren Schwierigkeitsgrad, die wir in ca. 5h (mit Pause etwas mehr) schaffen sollten. Wir kennen den Weg und die Hütte bisher noch nicht und sind sehr gespannt. Von den bisher im Internet gelesenen Beschreibungen klingt es sehr interessant und wir lassen uns mal überraschen.

 

Tag 3: Übergang zur Wiesbadener Hütte

Die Wiesbadener Hütte ist das Ziel unseres dritten Tages auf der alpinen Wanderung in der Silvretta-Gegend.

Oberstdorf 2012: schön hintereinander hinauf zur Kemptner Hütte
Brav hintereinander laufen wir hinauf zur Kemptner Hütte (Wanderausflug Heilbronner Weg im August 2012)

Auch diese Hütte ist mir völlig unbekannt und somit bin ich sehr gespannt, was uns dort denn so erwartet. Im Vordergrund steht aber natürlich der Weg von der Jamtalhütte zur Wiesbadener Hütte. Dieser ist im Vergleich zum Vortag nun mit ca. 14km um 2km länger und veranschlagt haben wir hier auch die von den meisten angegebenen 6h Laufzeit zzgl. der ein oder anderen Pause. Als sehr anspruchsvoll wird der Weg nicht beschrieben und wir werden hoffentlich nicht unsere große Mühe damit haben – dafür klingt die Wegbeschreibung mit dem ein oder anderen Gletscher sehr interessant und bei dem gutem Wetter was wir hoffentlich haben werden auch sicher ein Genuss für uns 😉

 

Tag 4: Abstieg zur Bielerhöhe und Rückfahrt

Der Abstieg von der Wiesbadener Hütte zur Bielerhöhe sollte mit den ca. 7km auch in gut 2h machbar sein. Von dort aus wollen wir mit dem Bus zurück nach Ischgl zum Auto. Angeblich fährt dieser – ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob unsere Organisatorin Vanessa hier nach den genauen Fahrzeiten geguckt hat. Da wir aber gegen 14 Uhr in Lindau sein wollten, hoffe ich auch mal auf einen regelmäßigen und mehrfach täglichen Busverkehr 😉 Von Lindau aus startet dann wieder die große Jeder-fährt-zum-Ausgangsort-allein-zurück-Tour. Mit vielen schönen und erlebnisreichen Eindrücken werden wir dann hoffentlich alle gut und wohlbehalten am Abend wieder zurück sein.

 

… nun also bitte Daumen drücken, dass wir Glück mit dem Wetter haben und es auch alles so klappt, wie wir uns das vorstellen !

 

 

Weitere Artikel zur Silvrettadurchquerung

 

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen