Navigieren / suchen

„Spontan“ kam dann doch alles ganz anders

Ach war ich die Tage stolz auf mich … eine Spontanität, die ich mir selbst nicht zugetraut hätte: einfach mal so mitten in der Nacht einen Flug für den kommenden Tag gebucht. Aber diese Spontanität hatte zwei treibende Gründe: (1.) Lust auf Erholung und Ruhe und (2.) ein unschlagbarer Flugpreis.

Abflug von Osaka
Abflug von Osaka

Nachdem ich die letzten zwei Monate fast ausschließlich in Städten (Kathmandu -> Singapur -> Hong Kong -> Macau -> Shanghai -> Tokio -> Kyoto -> Osaka und Kobe ; Ausnahmen waren kurze Ausflüge nach Lamma Island und Mt. Fuji)  verbracht hatte, wollte ich einfach mal raus, Natur genießen und abschalten. Im konkreten Fall wollte ich zwei bis drei Tage auf einer der tropischen Inseln Japans – mehrere Kilometer südlich von der Hauptinsel – entspannen. Ich musste auch nicht lange überlegen, ob ich den Flug buche oder nicht – für knapp 40,- € (einfache Strecke von Osaka nach Naha) mal schnell auf eine tropische Insel. Wer würde dazu schon nein sagen 😉

Abflug von Osaka
Abflug von Osaka

Zunächst verlief auch alles super. Der Flug (mit Jetstar) klappte reibungslos und nach knapp 2 Stunden war ich in Naha; der größten Stadt auf Okinawa. Auf dem Flug habe ich das gesehen, was ich die nächsten Tage genießen wollte: fantastische Inseln mit traumhaften Stränden und türkisblauen Wasser. 😀

ups, was macht der Regenbogen hier in den Wolken - der erste Vorbote auf schlechtes Wetter?
ups, was macht der Regenbogen hier in den Wolken – der erste Vorbote auf schlechtes Wetter?

Für die ersten beiden Nächste hatte ich mich in einem Hostel einquartiert. Warum zwei Nächte? Gute und berechtigte Frage. Wollte ich doch eigentlich keine Stadtbesichtigung machen und auf eine der kleineren Inseln weiter reisen. Der Hauptgrund war einfach, dass ich am Abend in Osaka einfach zu müde war mir Gedanken über das genaue Endziel zu machen und außerdem die Hauptreisewoche hier in Japan war, d.h. die Auswahl etwas eingeschränkt war. So hatte ich mich dann auch an meinem Tag in Naha eher mit diversen Internetrecherchen beschäftigt und mich dann auch letztendlich entschieden: es sollte auf eine der Kerama Inseln (mehr als 15 größere und kleinere Inseln; u.a. Zamami, Aka und Tokashiki) gehen – wohin genau wollte ich dann am Anreisetag festlegen. Da die erste Fähre 10 Uhr von Naha aus in Richtung Zamami startet und etwas mehr als 1 Stunde benötigt, wäre also genügend Zeit. Ein Großteil meines Gepäcks kann ich im Hostel in Naha lagern … das macht es zudem um einiges einfacher. … Erfahre mehr

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen