Navigieren / suchen

Erdbeben in Nepal – ein Alptraum! Soforthilfe, aber wo und wie?

Die schrecklichen Nachrichten und Bilder von den Zerstörungen und vielen Todesopfern durch das Erdbeben in Nepal sind sicher niemanden entgangen. Nachdem ich mich während meiner Weltreise 2013 einige Wochen im Land, insbesondere auch im betroffenen Kathmandutal, aufgehalten hatte, blicke ich auch noch mal anders auf diese Berichte. Viele mir bekannter Straßenzüge, Wohnhäuser, Straßen und historische Gebäude sind zusammen gestürzt – und das, wo Nepal ohnehin von Armut geprägt ist. Viele von Euch würden sicher gerne helfen und zumindest finanziell unterstützen, aber fragen sich wo und wie?! Hier gibt es sehr viele und vorwiegend auch gute Vereine. Aus eigener Erfahrung kann ich Euch FUNECH e.V. empfehlen. Diesen Verein unterstützt mein Arbeitgeber seit Jahren und ich habe 2013 zwei der Einrichtungen vor Ort im Kathmandutal besucht. Deine Spende kommt 1:1, d.h. ohne Abzug von Verwaltungsgebühren und sonstigem, bei den Kindern und Projekten in Nepal an.

Spendenkonto:
Future for Nepal’s Children e.V.
Commerzbank Wiesloch
IBAN: DE31 6704 0031 0661 8771 00
BIC: COBADEFFXXX
BLZ 670 400 31
Konto: 66 18 771

Weitere Informationen:

Hinweis: Ab EUR 30,– stellt der Verein eine Spendenbescheinigung im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenverordnung aus. Bitte habe aber Verständnis, dass dies aufgrund der aktuellen Umstände sicher ein paar Wochen dauern wird.

Bitte diesen Artikel oder dieses PDF weiterleiten, posten, ausdrucken, … – Danke !
Möglichkeiten zum direkten posten in Twitter, Facebook und Google+ findest Du am Ende dieses Artikels.
… Erfahre mehr

Weihnachtszeit ist Spendenzeit – auch 2013

Was im Laufe des Jahres leider immer wieder vergessen wird, rückt in der Weihnachtszeit glücklicherweise  wieder etwas in den Vordergrund: anderen Menschen zu helfen. Die Weihnachtszeit ist Spendenzeit – und so starten fast alle großen TV Sender und Magazine Spendenaufrufe und auch in den Innenstädten wird um Spendengelder geworben. Zweifelsohne ist es sinnvoller im Laufe des Jahres das ein oder andere Projekt seines Vertrauens oder Menschen in seiner Umgebung direkt zu unterstützen anstatt am Jahresende das „schlechte Gewissen zu beruhigen“. Allerdings bin ich der Meinung lieber zur Weihnachtszeit aufwachen und helfen als nie!

Wer gerne helfen möchte, sich aber einfach mit der Auswahl an umworbenen Hilfsprojekten überfordert fühlt, dem möchte ich hier drei konkrete Projekte vorstellen. Diese Projekte bzw. Organisationen kenne und unterstütze ich persönlich. Und im Gegensatz zu großen Hilfsorganisationen wo große Teile der Spendengelder für Administration und Verwaltung mit drauf gehen, fließt bei diesen Projekten das Geld nahezu 100% in die eigentlichen Projekte – eben dahin wo es wirklich gebraucht wird. … Erfahre mehr

Mein Besuch in einem Kinderheim in Nepal

Die Arbeit eines Vereines habe ich schon seit mehreren Jahren verfolgt und indirekt auch mit unterstützt. Die Firma bei der ich in Deutschland arbeite hat einen kleinen Pool an Finanzmittel die jedes Jahr für diverse Hilfsprojekte zur Verfügung gestellt wird. Wir versuchen dabei konkrete Projekte (meist) finanziell zu unterstützen. Eines dieser Projekte ist das von Future for Nepal’s Children e.V. (FUNECH) Dieser Verein ist in Wiesloch (Baden-Württemberg; Deutschland) ansässig und unterstützt und betreut verschiedene Projekte in Nepal.

Der Verein berichtet regelmäßig und transparent über die Verwendung der Spendengelder und den Fortschritt in den Projekten. Dennoch oder gerade deswegen interessierte es mich auch das von uns unterstützte Projekt auch vor Ort zu sehen. Der Verein bietet jedes Jahr im Mai / Juni eine Nepalreise (zu Selbstkosten) an. Bei dem komplett durchorganisierten Programm kann man viele Sehenswürdigkeiten in Nepal erleben, aber natürlich werden auch die verschiedenen Projekte vor Ort besucht. Leider hatte ich diesen Termin verpasst. Im Rahmen meiner Weltreise hatte ich aber auf jeden Fall vor das interessante Nepal zu besuchen und erkunden. Und natürlich wollte ich auch das Kinderheim in Nepal besuchen, und wenn möglich mit anpacken, und habe somit Kontakt zum Verein aufgenommen. … Erfahre mehr

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen