Navigieren / suchen

Adventszeit anders – Spanisch lernen am See und Fuße eines Vulkans

Im 8. Türchen vom Reiseblogger Adventskalender 2014 erfährst Du mehr über meine doch etwas andere Adventszeit letztes Jahr während meiner Weltreise: mein Besuch in einer Spanisch Sprachschule und das Leben bei einer tollen Gastfamilie in San Pedro La Laguna; direkt am Lago Atitlan am Fuße vom Vulkan San Pedro in Guatemala.

Die Tage bei uns werden kürzer, es wird kälter und draußen ist es eine eher graue „Suppe“. Hatte ich letztes Jahr doch so sehr die Adventszeit in Deutschland mit den Weihnachtsmärkten, den Glühwein und vor allem der gemeinsamen Zeit mit Freunden vermisst, so denke ich in diesen Tagen aber auch umso häufiger zurück an das letzte Jahr. Das Jahr, in dem ich mir eine Auszeit gönnte und die Welt bereiste. Ich war frei und ließ mich treiben, fast vollkommen losgelöst von Zwängen und Verpflichtungen. Ein schöne Zeit 🙂

Letztes Jahr verbrachte ich die vorweihnachtliche Zeit in Guatemala. Es war der 10. Monat meiner Weltreise und ich war auch schon immerhin seit 3 Monaten in Zentralamerika unterwegs. Mein Vorhaben während meines Sabbatical und meiner Reise in Zentral- und Südamerika auch Spanisch zu lernen trug aber leider noch immer keine Früchte 🙁 Dabei waren die Anfänge so gut … … Erfahre mehr

Autsch, ich wurde mit einem Blogstöckchen beworfen

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, was bitte schön ein Blogstöckchen ist. Ich muss zugeben, dass ich das bisher auch immer nur so am Rande mal mitbekommen hatte … und da mich bisher noch niemand damit beworfen hatte, musste ich mich auch nicht damit beschäftigen. Aber wie vieles, so ist auch das nur eine Frage der Zeit bis es Dich als Blogger trifft. Nun war es eben auch bei mir so weit – Oli und sein Blog www.sinograph.ch wurden beworfen und haben es an mich weiter gereicht. Das Peinliche daran: beworfen und getroffen wurde ich bereits während meine Weltreise Mitte Januar … und mehr als 4 Monate später reiche ich es erst weiter 🙁 … Sorry Oli! … Erfahre mehr

Einfach nur „WOW“ – die Iguazu Wasserfälle zwischen Brasilien und Argentinien

Inzwischen habe ich zwar Brasilien bereits verlassen, ja gar meine ganze Weltreise beendet, aber dennoch möchte ich Dich auch weiterhin noch an meinen Reiseerlebnissen mit teilhaben lassen. Eines dieser beeindruckenden Erlebnisse ist knapp 1 Monat her und zählte zweifelsohne zu einen der Highlights auf meiner Reise: die gigantischen Iguazu Wasserfälle  im Dreiländereck zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay.

Bei den Iguazu Wasserfällen handelt es sich um 20 größere sowie 255 kleinere Wasserfälle … und das auf einer Ausdehnung von unglaublichen von 2,7 Kilometern. Der Spiegel schrieb in einem Artikel

„Die Wasserfälle sind breiter als die Victoria-Fälle, höher als die berühmten Niagara-Fälle und zweifelsohne schöner und beeindruckender als alle beide.“

(Spiegel Online vom 08.04.2014; „Iguaçu-Wasserfälle: Schillernde Regenbögen und singende Steine„)

Und unglaublich beeindruckend sah das auch auf den Bildern schon – das wollten, nein das mussten ich und auch meine Eltern live sehen! … Erfahre mehr

Erster Stopp Brasilien: Sao Paulo – Millionenstadt und Austragungsort Fußball WM 2014

Nach wirklich sehr tollen Wochen in Kolumbien bin ich vor wenigen Tagen nun in meinen letzten Reiseziel auf meiner Weltreise gelandet: Brasilien … und genauer gesagt in Sao Paulo. Das hatte einfache Gründe: ich wollte die größte Stadt Brasiliens einfach besuchen und der Flug war der günstigste den ich zwischen Kolumbien und Brasilien gefunden hatte (siehe auch „verrückte Flugbuchung„).

Paulista Avenue - eine der bekanntesten und belebtesten Straßen in Sao Paulo
Paulista Avenue – eine der bekanntesten und belebtesten Straßen in Sao Paulo

Nun muss ich zu meiner Schande aber gestehen, dass ich nicht viel gemacht und gesehen habe in Sao Paulo 🙁  Warum? Ich habe mich von dem hinreisen lassen, wofür Sao Paulo berühmt ist: Essen & Nightlife 😉

Aber ganz klar – wer mich kennt weiß auch, dass so gar nichts tun auch nicht mein Ding ist und somit habe ich mich nicht nur zwischen Hostel und Partyzone bewegt … streng genommen hat es sich auf drei Ausflüge konzentriert:

  1. verpasste Free-Walking-Tour an meinem Ankunftstag und danach mehr oder weniger planloses umher laufen
  2. Fahrrad-Tour
  3. Besuch von neu gebauten Stadium für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 (u.a. das Eröffnungsspiel findet hier statt)

… und damit gleicht diese Aufzählung eigentlich auch dem, was ich jedem Besucher in Sao Paulo empfehlen würde: … Erfahre mehr

Verrückte Flugbuchung von Kolumbien nach Brasilien – Tipps für Deine Flugbuchung

Eigentlich habe ich mir vorgenommen keinen Artikel über Flugpreise bzw. Flugbuchungen zu schreiben – gibt es doch schon zu viele davon. In den vergangenen 12 Monaten meiner Weltreise habe ich insgesamt knapp 30 Flüge absolviert – und natürlich vorher eingehend und gründlich die Flugpreise studiert. Was allerdings meinen Flug zwischen Kolumbien und Brasilien betrifft, so war das die bisherige Krönung merkwürdiger Preiskalkulationen.

Aber von mal ganz vom Anfang. Eigentlich bestand ja mein Plan darin von Kolumbien über Venezuela nach Brasilien mit dem Bus zu reisen. Dieser Plan hatte auch noch bis vor knapp 2 Wochen bestand. Kolumbien hat mich aber so begeistert und im Bann gehalten, dass ich anstatt der geplanten 4 Wochen nun (ich konnte es selbst kaum glaube und habe mich auf meiner Weltreise in keinem anderen Land bisher so lange aufgehalten) 7 Wochen hier war. Nun gab es zwar die Option einfach „durch“ Venezuela zu reisen und nur knapp 1 Woche hier zu verbringen oder aber doch einen Flug buchen und die „gesparte“ Zeit für meine Reise in Brasilien zu nutzen.

Nun fing es aber an: Flugpreise. Nach wie geschrieben einigen Erfahrungen damit wusste ich was mir bevor steht: lange Recherchen und ggf. schnelles buchen … denn ein paar Stunden später kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen. Südamerika ist nicht gerade für günstige Flüge, insbesondere nicht für Flüge in andere Länder innerhalb von Südamerika, bekannt. Und das kann ich bestätigen. Den günstigsten Flug von Kolumbien nach Brasilien gab es für knapp 650,- € bei knapp 6 Stunden Flugzeit; meist bewegten sich die Preise aber bei 700,- € aufwärts. Dabei machte es kaum ein Unterschied, ob die Flüge zwei Tage, drei Monate oder gar 6 Monate später waren. Auch der Abflugort innerhalb von Kolumbien (ich war zwar gerade an der Küste im Norden, aber Flexibilität gehört ja nun mittlerweile zu meinem zweiten Vornamen) und Ankunftsort innerhalb von Brasilien (ich schwankte zwischen Rio de Janeiro, Salvador, Sao Paulo oder Brasilia) spielte kaum eine Rolle … wenn da das Wörtchen KAUM nicht wäre.

weltreise-2013-reisetipp-guenstige-flugbuchung_3-IMG_4545

Denn dann fand ich eine Verbindung und konnte es selbst kaum glauben: der Flug sollte weniger als die Hälfte kosten. Was so merkwürdig daran ist? Der eigentliche Flug geht von Bogota nach Sao Paulo und hätte knapp 700,- € gekostet. Startet man allerdings in Medellin, fliegt von dort nach Cartagena, von Cartagena nach Bogota und steigt dann in das gleiche Flugzeug ein … na, gespannt? … dann betrug der Preis nur 330,- €. Weniger als die Hälfte bei knapp 4 Stunden längerer Reisezeit. Nicht schlecht. Oder?

Der Kuriosität aber noch kein Ende. In Medellin habe ich eingecheckt und dann sagt mir die nette Dame, dass ich zu viel bezahlt hätte und Geld zurückbekommen würde. Was? Geld zurück von der Airline beim Check-In? Das hatte ich auch noch nicht erlebt. Jedoch verstand ich mit meinem leider noch immer schlechten Spanisch nur die Hälfte. Wie auch immer, mir wurden knapp 30,- € ausgezahlt. Von diesem Geld habe ich mir jetzt hier in Bogota auf dem Flughafen ein schönes Abendessen gegönnt und mit einem leckeren kühlen Bier auf die mir lieb gewonnene Airline AVIANCA angestoßen 😀 … Erfahre mehr

Palomino: ein kleines Paradies an der Karibikküste in Kolumbien

Den Lonely Planet habe ich schon lange nicht mehr genutzt. Stattdessen habe ich auf Empfehlungen von anderen Reisenden und vor allem auch von Einheimischen die ich auf meinem Weg getroffen habe vertraut. Ein Platz der auf keiner der vielen kurzen und langen Empfehlungslisten auftauchte, war Palomino. Was mein Interesse geweckt hat war ein Plakat in Santa Marta. Danach ein paar Leute im Hostel gefragt, im Internet recherchiert und dann entschieden: da will ich auch hin.

… Erfahre mehr

Feiern in Kolumbien – alles begann in Cali

Kolumbien ist glücklicherweise nicht nur für Kokain und die FARC bekannt, nein auch fürs Feiern sind die Kolumbianer bekannt. Sie gehören laut einer Statistik zu den glücklichsten Nationen der Welt … und das trotz vieler Probleme. Und das sie feiern können, das kann ich bestätigen. Habe ich mich doch nicht auch zuletzt aufgrund der vielen Feste – und natürlich auch der Nähe zu meinem letzten Ziel auf meiner Weltreise Brasilien und dem gutem Wetter – für Kolumbien als mein Reiseziel entschieden. Angefangen habe ich meine Reise durch Kolumbien in der Hauptstadt Bogota. Ehrlich gesagt gab es hier schon das ein oder andere zu sehen, aber irgendwie waren wohl alle Touristen und auch Einheimischen woanders. Ich war in zwei unterschiedlichen Unterkünften und jeweils fast alleine. Wo waren sie bloß alle? Klar, die Weihnachts- und Neujahrszeit ist für die Kolumbianer Hauptreisezeit und somit war die sonst so volle Hauptstadt mehr oder weniger leer. Also was sollte ich hier – ich musste woanders hin. Genauer gesagt ging es für mich nach Cali. … Erfahre mehr

Besuche eine Kaffee-Plantage in Kolumbien

So lautet meine Aufgabe, die ich während meiner Weltreise in Kolumbien erfüllen sollte – Freunde haben mir für verschiedene Länder jeweils eine Aufgabe gestellt; nachzulesen hier: „Aufgaben für die Weltreise von Freunden„. Und diese Aufgabe hier in Kolumbien war wohl mit Abstand die leichteste und ich danke Ihnen dafür – ich hatte einen wirklich wunderbaren Ausflug und habe es sehr genossen. Natüflich möchte ich Dir diese Eindrücke nicht vorenthalten ! … Erfahre mehr

Reif für die Insel? … auf zu Traumstränden rund um Palawan (Philippinen)

Verwundert fragst Du Dich jetzt vielleicht, warum ich in Kolumbien bin und über Strände auf den Philippinen schreibe. Die Frage stellst Du Dir zu Recht – aber die Antwort ist recht einfach: ich glaube ich bin wieder reif für Sonne, Meer und Traumstrände mit Palmen. Aber keine Angst, ich genieße Kolumbien derzeit in vollen Zügen und freue mich auch auf die kommenden knapp 2 Wochen in der Kaffeeregion und rund um Medellin. Auch der erste Reisebericht ist in Vorbereitung. Heute ist aber hier in Popayan ein verregneter und kühler Tag und da kann man schon mal über Alternativen nachdenken 😉 … und bei meiner Überlegung welche Traumstrände ich denn in den knapp 11 Monaten meiner Weltreise besucht habe, sind mir ein paar eingefallen – aber irgendwie berichtet und geschwärmt habe ich bisher eigentlich nur über die Insel Aka (Okinawa, Japan).

Das will ich jetzt nachholen. Beim Durchstöbern meiner Fotos sind Erinnerungen an eine schöne Zeit auf Palawan (Philippinen) – oder genauer die vielen kleinen Inseln rund um Palawan herum – wieder wach geworden. … Erfahre mehr

Sabbatical und Weltreise – ein ganz besonderes Jahr für mich

Ich kann es selbst schon kaum mehr sehen und lesen – überall trifft man auf Jahresrückblicke. Und dennoch kann ich es selbst nicht lassen einen solchen zu wagen. Sorry! Warum? Ganz einfach weil dieses Jahr für mich eben ganz besonders war. Ich hatte die Möglichkeit ein Sabbatical (quasi eine Auszeit von meinem Job) zu nehmen und im Februar 2013 startete dann auch meine Weltreise (welche sich 2014 nun leider dem Ende neigt). Mit einem kleinen Weihnachtsvideo habe ich mich bereits für die Unterstützung bei meiner Familie bedankt. Ich möchte aber auch Dir mit diesem kleinen Jahrsrückblick-Video DANKE sagen. Auch wenn ich alleine gereist bin, so war ich nie wirklich alleine unterwegs und habe viele neue Freunde weltweit gefunden. Ohne die Unterstützung derer und das Wissen um die Lieben daheim wäre ich sicher nicht so glücklich nun schon mehr als 10 Monate unterwegs. … Erfahre mehr

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen