Navigieren / suchen

Unverhofft kommt oft (Tag 11)

In Porthleven haben wir uns mit 40 Pfund pro Person die bisher teuerste Übernachtung in einem B&B gegönnt – allerdings war der Preis wirklich gerechtfertigt. Wir hatten tolle Zimmer, eine super Aussicht und die Krönung war das Frühstück: wir konnten nicht nur zwischen englischem oder kontinentalem Frühstück wählen, sondern bekamen auch frisches Obst und frisch gefangenen Fisch … ja, richtig – Fisch. Klingt nicht wirklich nach etwas, was man zum Frühstück haben muss, aber war verdammt lecker.

Das Frühstück war aber auch noch aus einem anderen Grund perfekt: nach dem Dauerregen des Vortages wurden wir mit viel Sonne und einem strahlend blauen Himmel begrüßt … wenn Engel reisen sage ich da nur 😉

Panoramabild von Porthleven
Panoramabildd von Porthleven (Hafen)

Bei dem guten Wetter mussten wir uns Porthleven auch noch mal etwas genauer ansehen und vor allem auch fotografieren. Ein wirklich schöner – und für Marcel und Vanessa bisher auch der schönste – Ort. Die Kirche am Anfang des Hafens – direkt an der Küste also – musste dem ein oder anderen Foto nach schon einiges an hohen Wellen und Unwettern überstanden haben.

Kirche in Porthleven
Kirche in Porthleven
Der Küstenpfad führte uns mal wieder an traumhaften Buchten vorbei und das Meer schimmerte herrlich blau und stellenweise richtig silbern in der Sonne. Eine sehr große Herausforderung gab es allerdings an diesem Tag: der Wind. Dieser war unglaublich stark und wir mussten stellenweise richtig dagegen ankämpfen. Dank unseren Rucksäcken hatten wir zwar durch mehr Gewicht eine eigentlich höhere Stabilität, aber boten auch mehr Angriffsfläche … wie auch immer, die Muskulatur im Oberkörper war mal wieder gefragt und bedankte sich abends auch mit leichtem Muskelkater 😉

In Church Cove gönnten wir uns dann auch unsere erste Pause. Ein wirklich traumhafter Küstenabschnitt mit einer winzigen direkt am Meer gelegenen Kirche. Diese tolle Kulisse hat sich auch einer der hier häufig anzutreffenden Golfclubs zu nutze gemacht. Wir genossen vom Sandstrand aus dem Blick auf das schimmernde Meer, die Wellen, die Kirche im Hintergrund und neben uns auf dem Hügel perfekter englischer Rasen mit Golfern. Ja, so haben wir uns den Urlaub vorgestellt.

Verwöhnt von der Sonne und dem tollen Ausblick hatten wir die Wetterprognose ganz aus dem Auge verloren. Wie aus dem Nichts und völlig unverhofft kam ein sehr kräftiger Regenschauer.

Regenbogen in Lizard
Doppelter Regenbogen in Lizard
Bis wir die Regenjacke und den Regenschutz für den Rucksack ausgepackt hatten, waren wir schon völlig durchnässt. Und das Beste war, das Ganze war nach nicht mal 5min genauso schnell vorbei, wie es gekommen ist. Dieses Schauspiel machten wir dann noch ein zweites Mal mit. Über den ein oder anderen Regenbogen am Himmel waren wir jedoch wieder sehr erfreut und einer davon war wirklich so kräftig, wie ihn noch keiner von uns zuvor gesehen hat.

In Lizard selbst haben wir zunächst vergeblich ein bestimmtes B&B gesucht und es nicht nur glücklicherweise eher zufällig gefunden, sondern es hatte sogar noch freie Zimmer. Perfekt war auch die Lage – direkt neben dem örtlichen Pub in dem ausgerechnet an diesem Abend Folk Night war. Was für ein Glück ! Wir haben dort dann auch super gegessen und den Abend bei guter Musik und Stimmung genossen. Was für ein perfekter Tag … unverhofft, kommt oft und muss nicht nur Schlechtes bringen 😉

 

Fotos vom heutigen Tag

 

 

Weitere Berichte vom Coast Path

 

Kommentare

Marion
Antworten

Guten Morgen , schon ausgeschlafen und für die Reise gerüstet? Man kommt bei eurem heutigen Bericht so richtig mit in Urlaubsstimmung. Bisher war England für uns kein Reiseziel, aber jetzt kann man schon mal darüber nachdenken.
Weiterhin viel Spaß beim Wandern, auch wenn die Sonne nicht immer scheint und der Wind euch begleitet

Marion

Tino
Antworten

Moin! … meist gibt es 8 Uhr, d.h. mit 1h Zeitverschiebung 9 Uhr deutscher Zeit, Frühstück – wir sind also schon wach 😉
Für mich war ehrlich gesagt England bisher auch nicht das große Reiseziel und ich wusste nicht wirklich, worauf ich mich hier einlasse. Es würde Euch hier auf jeden Fall auch gefallen!

LG
Tino

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen