Navigieren / suchen

Wanderwochenende in den Alpen bei Oberstdorf geplant (2014)

Es gibt so einige Dinge, die ich bei allen Erlebnissen und Erfahrungen auf meiner Weltreise letztes Jahr vermisste hatte – dazu zählt u.a. auch eine Wanderung mit Freunden und Kollegen in den schönen Alpen. Ich liebe die Bewegung, die Natur, die Berge und Aktivitäten in Gruppen …

Vor einigen Jahren haben ein paar Kollegen und ich angefangen jährlich einen Wanderausflug zu organisieren. Eine lustige Truppe quält sich tagsüber gemeinsam über Stock und Stein, genießt die tolle alpine Landschaft  und genießt die Abende dann auf den Hütten in geselliger Runde 🙂

So schönes Wetter wie hier 2012 auf dem Krumbacher Höhenweg möchte ich bitte haben !
So schönes Wetter wie hier 2012 auf dem Krumbacher Höhenweg möchte ich bitte haben !

Nur leider spielte nicht immer das Wetter mit 🙁 Zuletzt hatten wir bei unserem Ausflug 2012 bei unserem Vorhaben den Heilbronner Weg zu laufen wirklich Pech gehabt. Und auch das Jahr davor mussten wir wegen Regen und schlechtem Wetter die Tour abbrechen. Nun lassen wir uns von so was aber auch nicht klein kriegen und nehmen auch dieses Jahr wieder eine Wanderung in Anlauf. Urlaubsbedingt geht es aber nur Ende September und wir hoffen sehr, dass uns dieses Jahr das Wetter doch auch wirklich mitspielt. Immerhin war der Sommer 2014 ja eher lachhaft und somit sollten doch noch ein paar Sonnentage für den Herbst übrig sein.

 

 

Was genau ist geplant?

Nachdem ein paar unserer Touren als doch zu anstrengend eingestuft wurden, haben wir uns dieses Jahr für eine etwas ruhigere – aber dennoch hoffentlich schöne und abwechslungsreiche – Tour für dieses Wanderwochenende entschieden. Ganz abgestimmt ist die Route noch nicht, aber es wird sich nicht sehr viel ändern. Damit die Anreise mit Bahn oder Auto in akzeptabler Zeit für den Kurztrip möglich ist, ist die Wahl erneut auf Oberstdorf gefallen. Oberstdorf ist einfach ein idealer Ausgangspunkt für diverse Aktivitäten dieser Art – insbesondere durch die gute Anbindung mit dem Zug, aber auch mit dem Auto. Ganz grob sieht der Plan wie folgt aus:

 

Spielerunden auf der Hütte - das gehört einfach dazu
Spielerunden auf der Hütte – das gehört einfach dazu

Freitag

  • vormittags Anfahrt nach Oberstdorf (als Gruppe im Zug oder wer möchte natürlich auch individuell mit dem Auto möglich)
  • gegen Mittag Ankunft in Oberstdorf
  • Wanderung zum Söllereck; kurze Wanderung (1,5h) zur Bergbahn und dann mit dieser nach oben fahren … oder wer möchte 2,5h weiter laufen
  • ca. 14:00 Uhr – 17:00 Uhr Nutzung Kletterwald Söllereck  und/ oder Sommer Rodelbahn / Allgäu Coaster Söllereck (zeitlich nur möglich, wenn man die Bergbahn nach oben nimmt)
  • lustiger Abend im Berghaus Schönblick mit Übernachtung im Mehrbettzimmer (direkt am Berg)

 

 

Höhenprofil - vom Söllereck zur Fiderepasshütte
Höhenprofil – vom Söllereck zur Fiderepasshütte

Samstag

  • gemeinsames Frühstück
  • Tages-Wanderung (ca. 5h) vom Söllereck zur Fiderepasshütte; Schwierigkeitsgrad: mittel ohne Klettersteige oder schwierige Passagen (Meinung der Hüttenwirte: „Für uns hier ist das eine schöne Tour, Trotzdem braucht man im Gebirge natürlich ein wenig Kondition. Die schwächeren Läufer unter Ihnen sollten das Tempo vorgeben. So lange alle sonst gesund sind, sollte die Strecke keine Gefahren bergen. Wenn es viel geregnet hat, ist es an manchen Stellen etwas rutschig, deshalb bitte auf anständige Bergschuhe achten und Stöcke mitnehmen.“)
  • ggf. kleine Zusatzwanderung von der Hütte aus für Hoch-Motivierte
  • lustiger Abend in der Fiderepasshütte und Übernachtung im Mehrbettzimmer / Matratzenlager

 

Höhenprofil - von der Fidererpasshütte zurück ins Tal
Höhenprofil – von der Fidererpasshütte zurück ins Tal

Sonntag

  • gemeinsames Frühstück
  • Abstieg von Fiderepasshütte ins Tal (Richtung Mittelberg)
  • Fahrt nach Oberstdorf und von dort Richtung Heimat (gemeinsam mit Zug oder wer möchte mit dem Auto)
  • Ankunft am späten Nachmittag / Abend und Erholung von einem hoffentlich schönen und erlebnisreichen Wanderwochenende

 

 

Welche Kosten entstehen?

Die folgenden Angaben sind zunächst noch unverbindlich. Wenn die genaue Teilnehmerzahl feststeht, werde ich Angebote für Zugfahrt und Übernachtung einholen.

80,- € Hin- und Rückfahrt Zugfahrt in der Gruppe (Abweichung bei unterschiedlichen Startbahnhöfen, BahnCards, Gruppengröße, …)
10,- € Nutzung Bergbahn (zum Söllereck)
58,- € Übernachtung in Doppel-/Dreibettzimmer mit Abendmenü und reichhaltigem Frühstücksbüffet im Berghaus Schönblick
23,- € Nutzung Kletterwald (optional)
20,- € Übernachtung in Mehrbettzimmern / Matratzenlager (ohne Abendessen) und Frühstück in der Fiderepasshütte
30,- € Abendessen + Getränke in der Fiderepasshütte (natürlich abhängig vom privaten Verzehr)
——————-
ca. 220,- € pro Person … jedoch noch etwas abhängig von der genauen Gruppengröße, der Anreise und den persönlichen Umständen/Verzehr.

 

 

Was muss ich mitbringen?

Eine kleine Packliste als Vorschlag habe ich ja bereits zusammen gestellt. Da wir uns im Gebirge bewegen braucht man auf jeden Fall festes Schuhwerk (idealerweise Wanderschuhe) und da wir als Gruppe unterwegs sind natürlich auch viel gute Laune, etwas Geduld und Oropax für die Nacht im Mehrbettzimmer 😉

 

So, nun bitte die Daumen drücken, dass wir dieses Jahr mal wieder richtig Glück mit dem Wetter haben! Wenn nicht, werden wir kurzfristig dann auf einen noch nicht vorhandenen Plan B umschwenken 😉

 

Damit Du einen Eindruck bekommst, wie das 2011 aussah und warum wir einfach nicht hoffen, dass es erneut so ein Wetter wird, hier ein paar Impressionen:

Noch mehr Schnee am nächsten Morgen - damit fiel die Wanderung zur Fiderepasshütte definitiv aus (2011)
Noch mehr Schnee am nächsten Morgen – damit fiel die Wanderung zur Fiderepasshütte definitiv aus (2011)

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Folge mir auf Facebook !schliessen
oeffnen